Lernpotenzial-Assessment-Center (LPAC)

Die Fähigkeit, schneller zu lernen als seine Mitbewerber, könnte für viele Unternehmen auf Dauer der entscheidende Wettbewerbsfaktor sein, um auf sich ändernde Umweltfaktoren angemessen und erfolgreich zu reagieren.  Das Lernpotenzial der Mitarbeiter/-innen - als Kombination von Lernbereitschaft und Lernfähigkeit - wird somit eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen zur Existenzsicherung der Unternehmung sein.

 

Das Lernpotenzial-Assessment-Center von t-velopment stellt die gezielte Erfassung und Förderung des individuellen Lernverhaltens der Mitarbeiter/-innen in den Mittelpunkt. Durch Kenntnis des Lernverhaltens kann der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin seinen eigenen Bildungsbedarf im Unternehmen in Kooperation mit dem jeweiligen Personalverantwortlichen bestimmen. Hierdurch kann im nächsten Schritt eine entsprechende Steigerung der Arbeitsleistung erreicht werden. Weitere Nutzenaspekte des Lernpotenzial-Assessment-Centers sind:

 

  • Wissenszuwachs auf arbeitsrelevanten Qualifikationen
  • Erarbeitung und Anwendung arbeitsrelevanten Wissens in integrierten Übungen und Trainingseinheiten
  • Erhöhung der Genauigkeit des Selbsturteils durch gezielte Feedbackinterventionen
  • Förderung der Fähigkeit, sich relevante (Lern-)Ziele zur Aufgabenerfüllung zu setzen
  • Förderung selbstgesteuerter Lernprozesse im Sinne des selbstregulativen Lernens
  • Förderung der Bereitschaft zur kritischen Auseinandersetzung mit unternehmensspezifischen Belangen
  • Zielorientierte Nutzung zukünftiger PE-Maßnahmen
  • Möglichkeit der individuell abgestimmten Ableitung von PE-Maßnahmen

 

Das Lernpotenzial-Assessment-Center bietet Arbeitsmaterialien und Übungen zu vier arbeitsrelevanten Schlüsselqualifikationen. Diese sind als unabhängige Module konzipiert, die je nach Bedarf der Unternehmung bzw. der Mitarbeiter(innen)-Zielgruppe sowohl einzeln als auch in beliebiger Anzahl und Kombination ausgewählt werden können.

 

t-velopment stellt mit  dem Lernpotenzial-Assessment-Center ein geeignetes Instrument für solche Unternehmen bereit, die in der ständigen Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter/-innen zur Bewältigung der veränderlichen Marktanforderungen ihr Erfolgspotenzial sehen. 

Productivity Measurement and Enhancement System (ProMES)

Für viele Unternehmen sind strategische Ziele wie Kundenorientierung, hohe Flexibilität und Schnelligkeit in der Reaktion auf Marktanfragen zu einer entscheidenden Erfolgsbedingung geworden. Sinnvollerweise setzen hier viele Organisationen auf die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter/-innen, die durch beständiges Lernen in Know-How auf einem aktuellen Stand halten und mehr Verantwortung und Initiative übernehmen.

 

Die Einführung von Teamstrukturen und Teamarbeit ist eine ideale Unterstützung für diese Form der Unternehmensführung. Die alleinige Schaffung geeigneter Strukturen und Kompetenzen für Teams reicht hierfür jedoch ebenso wenig aus wie begleitende Qualifizierung der Mitarbeiter/-innen: Ein erfolgreiches Team braucht ein geeignetes Steuerungssystem, mit dem es seine Aufgaben gezielt managen kann. 

 

Genau für diese Anforderung bietet t-velopment seinen Kunden eine - aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelte und in der Praxis bewährte - Methode, die solche Steuerungssysteme für Teams bereitstellt. Mit diesem Verfahren kann nachweisbar für eine dauerhaft positive Entwicklung der Teamleistungen gesorgt werden.

 

Die wesentlichen Arbeitsschritte der ProMES-Methode sind nach Reihenfolge und Inhalt genau aufeinander abgestimmt. Jeder Schritt bringt für das Team wie das Unternehmen sichtbare positive Effekte mit sich. Die folgenden vier Bestandteile kennzeichnen den typischen Projektverlauf:

  • Klärung der zentralen Aufgaben des Teams
  • Erarbeitung konkreter Leistungskennzahlen
  • Entscheidung über Prioritäten
  • Nutzung des Systems zur Selbststeuerung

 

Die Methode bietet mittels ihres entstehenden Steuerungssystems für ein Team Vorteile, die anders nur schwer zu realisieren sind:

  • Es ist speziell für Teams konzipiert und wird für die Aufgaben der Gruppe maßgeschneidert. Deshalb bildet es optimal deren Arbeitsrealität ab.
  • Es bildet eine Brücke zu den zentralen Zielen und Strategien des Unternehmens, da deren Passung zu dem entstehenden System kontinuierlich überprüft wird.
  • Es hat motivierende Eigenschaften für die Mitarbeiter/-innen: die Akzeptanz ist hoch, und mögliche Leistungssteigerungen werden als positive Herausforderungen betrachtet.
  • Es erzeugt systematische Lerneffekte über erfolgreiche Arbeitsweisen in Teams. Durch diese Lernfortschritte werden die Arbeitsergebnisse kontinuierlich und dauerhaft verbessert.

 

Die weltweite Forschung zu dieser Methode hat einige interessante Publikationen hervorgebracht. Hier finden Sie einen Überblick über lesenswerte Zusammenfassungen zur ProMES-Methode.

Um unseren Kunden einen intensiven Erfahrungsaustausch bieten zu können und auch um als Methodenexperten eine kontinuierliche Weiterbildung zu betreiben, haben wir das euopäische Netzwerk "ProMES European Competence Center" gegründet. Hier geht es zur ProMES-Homepage.

Literatur zu ProMES
Literatur_zu_ProMES.pdf
PDF-Dokument [316.9 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© t-velopment GbR © 1999 - 2015